David-Herzog-Fonds PostDoc-Fellowship

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Der DHF vergibt Post Doc Fellowships an israelische oder jüdische Wissenschafter und Wissenschafterinnen außerhalb Israels, sowie Wissenschafter und Wissenschafterinnen, die sich mit Themen jüdischer Kultur und Geschichte befassen für einen Forschungsaufenthalt von max. 4 Monaten an einer steirischen Universität.
Die maximale Dauer des Stipendiums beträgt 4 Monate. Stipendiaten und Stipediantinnen dürfen während des Forschungsaufenhaltes kein Anstellungsverhältnis an der Gastuniversität haben. Lehraufträge sind von diesem Anstellungsverbot dezidiert ausgenommen.

Antragsberechtigt: Israelische oder jüdische Wissenschafter und Wissenschafterinnen außerhalb Israels, sowie Wissenschafter und Wissenschafterinnen, die sich mit Themen jüdischer Kultur und Geschichte befassen
Fördersumme: max. € 6.000,- (€ 1.500,- pro Monat) zuzügl. Reisekosten in der Höhe von max. € 700,-)
Einreichfrist: laufend
 

Einreichung:

  • Antragsformular (ausgefüllt und unterschrieben)
  • Publikationsfähiger Abstract (max. 3500 Zeichen)
  • Publikationsfähiges Bild mit gesicherten Bildrechten (.jpg)
  • Motivationsschreiben
  • Finanzplan
  • Lebenslauf
  • 2 Empfehlungsschreiben
  • detaillierte Projektbeschreibung mit detailliertem Zeitplan (max. 10 Seiten)
  • Einladungsschreiben der Gastinstitution

    
Alle Unterlagen sind in einer Datei

(Antragsformular_DHF_Fellowship_Name_des_Antragstellers.pdf)

an dhf.stmk(at)uni-graz.at zu senden.

Antragsformular

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Kooperationspartner*innen

 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz  Universität Graz  Medizinische Universität Graz  Montanuniversität Leoben  Technische Universität Graz 

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

David-Herzog-Fonds der steirischen Universitäten
Beethovenstraße 21
A-8010 Graz
Tel: 0316 380 8073
dhf.stmk(at)uni-graz.at
https://david-herzog-fonds.at/de/

 

Fördergeber

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.